600 pixels wide image

Dekanatsbrief | Weihnachten 2020

Der Engel sagte zu ihnen:
Fürchtet euch nicht,

denn siehe,
ich verkünde euch eine große Freude,
die dem gnzen Volk zuteil werden soll:
Heute ist eich in der Stadt Davids der Retter geboren;
er ist der Christus, der Herr.
Lk 2,10-11
Liebe Damen und Herren in unserem Dekanat!

Ein denkwürdiges Jahr geht dem Ende entgegen. Unsere Gesellschaft war gefordert wie schon lange nicht mehr. Ich glaube, wir haben uns insgesamt ordentlich geschlagen und vieles richtig gut gemacht. Auch persönliche Herausforderungen gab es zuhauf. Wie sieht da Ihre Bilanz aus? Können Sie sagen: „Das große Lernjahr 2020 hat gezeigt, dass ich mich auf Neues und Notwendiges einstellen kann und dabei meinen guten Stil, meine Menschlichkeit und meine christlichen Ideale nicht verliere?“ Ich wünsche Ihnen ein dickes Plus vor Ihrer persönlichen Jahresbilanz.

Bevor die Silvesterkorken knallen, natürlich daheim, feiern wir erst einmal das Geburtsfest Jesu Christi. Vermutlich war es damals, vor ca. 2000 Jahren, eine lausig kalte Nacht in der Nähe des Provinznestes Bethlehem. Trotzdem war es hell, schön und freudig. Der Himmel war auf der Erde versammelt und die Hirten erlebten den schönsten Tag ihres harten Lebens.

Der Glanz der Heiligen Nacht strahlt bis heute. Er strahlt ganz sicher auch hinein ins Dekanat Wolfsburg/Helmstedt. Ich gebe Ihnen mein Wort!

Ihr Thomas Hoffmann, Dechant
„ÜberLeben“ - Adveniat Weihnachtsaktion 2020

Jeder Fünfte in Lateinamerika und der Karibik lebt auf dem Land. Das bedeutet häufig auch, abgehängt und ausgeschlossen zu sein. Und jetzt auch noch Corona. Das Virus trifft mit der Landbevölkerung auf eine besonders verletzliche Gruppe. Deshalb rückt das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat die Sorgen und Nöte der armen Landbevölkerung in den Blickpunkt der diesjährigen Weihnachtsaktion der Katholischen Kirche unter dem Titel: „ÜberLeben auf dem Land“. Adveniat bittet darum, für die Menschen in Lateinamerika zu spenden.
Pfarrei Maria Hilfe der Christen Schöningen | Dekanat Wolfsburg-Helmstedt
Abschied von Pfarrer Gregor Olszak

Die Pfarrei Maria Hilfe der Christen in Schöningen verabschiedet zum Jahresende ihren Pfarrer Gregor Olszak. Er war zwölf Jahre als Pfarrer für die Gemeinden in Schöningen, Büddenstedt, Jerxheim und Offleben (profaniert 2015) zuständig. Nun wurde er nach Lüneburg versetzt. 
Somit verlässt Pfr. Olszak auch das Dekanat Wolfsburg-Helmstedt. Er war Mitglied im Dekanatspastoralrat, und er hat mit seiner unaufgeregten, besonnenen und fröhlichen Art sehr zur guten Zusammenarbeit in diesem Gremium und unter den pastoralen Mitarbeiter*innen im Dekanat beigetragen.

Lieber Pfr. Olszak, vielen herzlichen Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit! Wir sind traurig, dass Sie bald nicht mehr da sind. Für Ihren neuen Anfang in Lüneburg wünschen wir Ihnen Alles Gute für Ihren Dienst, viel Fröhlichkeit und vor allem Gesundheit!
Im Namen der Mitglieder des Dekanatspastoralrats und des Dies communis,
Antonia Przybilski
Dekanat Wolfsburg-Helmstedt
Adventkalender
Dekanats-Online-Adventkalender

Noch bis zum 27.12. ist der Dekanats-Online-Adventkalender im Internet anzuschauen. Viele interessante Projekte, Einrichtungen und Gemeinden im Dekanat haben ein Kalenderblatt gestaltet und stellen sich dort vor, und bis Heiligabend werden es noch mehr! Ein großes Dankeschön gilt allen, die einen Beitrag beigesteuert haben!
zum Dekanats-Online-Adventkalender 2020
Ausblick: Misereor Fastenaktion und Klimafasten 2021
Misereor Fastenaktion:
Eröffnung in Hildesheim

Misereor und das Bistum Hildesheim eröffnen die Fastenaktion am 21. Februar 2021 mit einem festlichen Gottesdienst, den die ARD live ab 10 Uhr übertragen wird. Im Fokus der Fastenaktion steht Bolivien. Hinweise zum weiteren Eröffnungsprogramm folgen im Januar.
Klimafasten 2021
Wie im letzten Jahr, so bereitet auch für 2021 eine kleine Arbeitsgruppe die ökumenische Aktion "Klimafasten 2021" vor. Natürlich stehen alle Überlegungen im Lichte der Entwicklung der Pandemie, trotzdem sind wir überzeugt, dass die Themen des Klimafastens sichtbar gemacht werden müssen. Wenn Sie in der Arbeitsgruppe mitarbeiten möchten, dann melden Sie sich bitte bei Antonia Przybilski, przybilski@kirchewolfsburg.de. Informationen zum Klimafasten finden Sie hier.
Dekanat Wolfsburg-Helmstedt
Jahresrückblick auf das Jahr 2020 - was im Dekanat geschah ...
Januar 2020. Das Jahr fing "ganz normal" an: Sternsinger waren unterwegs, Lektorenfortbildung in St. Michael, Klausurtag der Beerdigungsleiter*innen, Vorbereitungen für das Klimafasten, Himmelszelt-Planungen.
Im Dekanatspastoralrat wurde über die Neubesetzung des Dekanatsjugendreferenten beraten.
Februar 2020. In Wesendorf fand ein Reflexions- und Planungstreffen von Kirchenvorstand und Leitungsteams der Pfarrei Wittingen/Wesendorf statt. In der EFL Wolfsburg gab es einen Leitungswechsel. Mit der Fastenzeit begann das Klimafasten. Beim Caritasverband Gifhorn wurde Frau Witt, die Geschäftsführerin, in den Ruhestand verabschiedet. In Schöningen fand ein Studientag von PGR und PV statt.
März 2020. Der Monat, in dem sich alles verändert, beginnt mit der Eröffnung der "Fukushima-Fotoausstellung", einem Bibel-Erzählworkshop und dem Weltgebetstag. Zunächst werden einzelne Veranstaltungen abgesagt, dann beginnt der Lockdown. Es findet sozusagen nichts mehr statt. Es wird begonnen, sich mit Hilfe des Internet zu organisieren und soziale und spirituelle Angebote zu erarbeiten. Im Dekanat werden Internet-Exerzitien und ein Whatsapp-Gottesdienst angeboten.
April 2020. Weiterhin sind keine Gottesdienste möglich, betroffen sind insbesondere die Karwoche und das Osterfest. Absehbar ist bereits, dass auch Erstkommunionfeiern, Hochzeiten, Taufen, Firmungen und Beerdigungen nicht stattfinden können wie bisher.
Mai 2020. Es wird wieder möglich, unter bestimmten hygienischen Bedingungen Gottesdienste zu feiern. In den Gemeinden wird viel Energie in die Erstellung und Umsetzung von Hygienekonzepten investiert, damit Gottesdienste stattfinden können. Zugleich ist klar, dass andere (Groß-) Veranstaltungen nicht stattfinden können. U.a. werden das Himmelszelt und eine Fotoausstellung in Vorsfelde abgesagt bzw. verschoben. 
Zu Pfingsten erscheint der erste Dekanatsbrief.
Juni, Juli, August 2020. An Pfingsten beginnt für Helmstedt die Zeit der Vakanz, Pfr. Kafuti wurde versetzt, Kaplan Kevin Dehne wird für ein Jahr die Pfarrei St. Ludgeri verwalten, ein Vakanzprozess beginnt. In Gifhorn wird Herr Gruber hauptamtlicher Vorstand des Caritasverbands. Online-Konferenzen werden mehr und mehr üblich. Im Juli beendet Gemeindereferent Markus Galonska seinen Dienst in Wolfsburg und Gifhorn. Die Dekanatswebseite wird veröffentlicht. Pastoralreferent Martin Wrasmann verabschiedet sich in den Ruhestand. Viele Gottesdienste finden im Freien statt. Sommerferien.
September 2020. Ziemlich zuversichtlich beginnt das neue Schuljahr, und auch das kirchliche Leben. Dekanatsjugendreferent Philipp Galonska nimmt seinen Dienst auf. Für die Erstkommunionvorbereitung wurden in einigen Pfarreien neue Konzepte erstellt, in Helmstedt tagt die Vakanzgruppe, in St. Marien wird am Schutzkonzept gearbeitet, es findet ein Kurs für Leiter*innen von Wort-Gottes-Feiern statt, und ein Pilgertag der Kita-Leitungen. Der Dekanatspastoralrat trifft sich. Trotzdem, 2020 nervt!
Oktober 2020. Der Kirchenvorstand von St. Marien Fallersleben verbringt ein Klausurwochenende auf der Huysburg. Der Glaubenskurs beginnt mit einem Vortreffen. Die Situation mit der Pandemie beginnt sich wieder zu verschlechtern, sodass viele Veranstaltungen in den digitalen Raum verlegt werden.
November 2020. Die niedersachsenweite Aktion "weltwechsel" findet statt, hauptsächlich im digitalen Raum. Kirchliche Veranstaltungen, wie z.B. Allerheiligen und St. Martin finden unter besonderen Bedingungen und in veränderter Form statt. Ein Online-Seminar zum Markus-Evangelium wird angeboten. Für großes Aufsehen sorgt die Schließung von drei Bildungshäusern im Bistum, betroffen ist auch die Begegnungsstätte in Helmstedt.
Dezember 2020. Ein Online-Adventkalender entsteht. Es wird viel darum gerungen und darüber nachgedacht, ob an Weihnachten Gottesdienste möglich sind, und unter welchen Bedingungen. Am 16. Dezember beginnt ein Lockdown, der das öffentliche Leben stark einschränkt. Gottesdienste sind weiterhin möglich, jedoch erscheint die Entwicklung der Pandemie zunehmend bedrohlich und stellt viele Planungen in Frage.

Resümee 2020 für das Dekanat Wolfsburg-Helmstedt


Es ist ein besonderes Jahr, das auch die Kirchen vor große Herausforderungen stellt.
Von Seiten des Dekanates wurde viel im Hintergrund gearbeitet - vom Rechner aus wurden Webseiten gepflegt und erstellt, Angebote entwickelt oder verlinkt, Newsletter verschickt, Seminare angeboten und Konferenzen geführt.
Themen im Dekanat waren in 2020 insbesondere: die Begleitung von Liturgischen Diensten und Gremien, Begleitung/Support der Webmaster im Dekanat, der Vakanzprozess in Helmstedt und Schöningen, der Glaubenskurs, Klimafasten und Weltwechsel, Zusammenarbeit mit den Einrichtungen und Pfarreien im Dekanat und ökumenische Zusammenarbeit. 
Deutlich wird, dass es nicht so einfach ist gewohnte Pfade zu verlassen und Neues auszuprobieren - aber es ist möglich! Das haben all die Menschen gezeigt, die andere, neue und oftmals digitale Formate und Angebote geduldig ausprobiert und genutzt haben.

Deutlich ist, dass angesichts einer Pandemie viele andere Themen erstmal nicht mehr so zählen, und die wesentlichen Dinge zum Vorschein kommen. Und die haben im Moment einfach Vorrang: der Schutz des Lebens und der Gesundheit, die Unterstützung von Notleidenden, der gesellschaftliche Zusammenhalt und unsere christliche Hoffnung. Auf vielfache Weise war im letzten Jahr zu beobachten und zu spüren, wie wichtig gerade in unsicheren Zeiten der christliche Glaube ist, wie er Menschen stärkt und stark macht in ihrem Dienst für die Gesellschaft und für ihre christlichen Gemeinschaften.
Bei aller Unsicherheit und Unplanbarkeit, die uns auch weiterhin bevorsteht, ist es dieses, was auch das Dekanat unterstützen soll: das Einzelne Christen und katholische Gemeinden  in ihrem Umfeld, in den Städten und Dörfern im Osten Niedersachsens, Licht und Hoffnung ausstrahlen können.
Hört, es singt und klingt mit Schalle,
fürcht euch nicht, ihr Hirten alle!
Macht euch auf, geht hin zum Stalle:
Gott ward Mensch, des freut euch sehr.
GL 240
Sie sind am Ende des Dekanatsbriefs angekommen. Gern können Sie den Brief per E-Mail an andere Interessierte in Ihrer Gemeinde oder Einrichtung weiterleiten.
Ihre Beiträge, Berichte oder Veranstaltungsankündigungen veröffentlichen wir auf der Webseite des Dekanats und/oder im Dekanatsbrief - Sie können die Beiträge einfach per E-Mail zusenden.
Impressum
Kath. Dekanat Wolfsburg-Helmstedt
Antonia Przybilski, Dekanatsreferentin
Antonius-Holling-Weg 15
38440 Wolfsburg
przybilski@kirchewolfsburg.de
www.dekanat-wob-he.de

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Hier können Sie sich für den Dekanatsbrief des Dekanats Wolfsburg-Helmstedt anmelden.


Deutschland


przybilski@kirchewolfsburg.de
Wenn Sie diese E-Mail (an: batzdorfer@mail.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.